KURZBIOGRAPHIE

Simon Salem Müller wurde in Schleiz, Deutschland, geboren.

Nach ersten prägenden Theatererfahrungen und intensiver Beschäftigung mit Fotografie, seit 2008 vorrangig Auseinandersetzung mit Fragestellungen der Intermedialität, mit speziellem Fokus auf performativen Äußerungen und Raumkonstellationen / Produktion von Arbeiten mit installativem Charakter, für Bühne, Ausstellungssituationen und öffentlichen Raum.

2014 Abschluss Studium, Fachbereich „Freie Kunst“, Bauhaus-Universität Weimar mit dem Abschluss Dipl. Künstler.

 

Licht, Bild, Klang, Raum, An- & Abwesenheit, performative Elemente & Intervention, werden verwoben, vermengt, verschlissen, mit dem Ziel, ein ganzheitliches, obsessiv-transgredierendes Raumerlebnis zu generieren, welches vom Publikum rezipiert, durchlebt und erfahren werden kann – Dekonstruktion von Wirklichkeit zur Konstruktion von Möglichkeit.

Neben der Beschäftigung mit der eigenen Arbeit auch freie Tätigkeiten an Bühne (künstlerische Leitung, Grüner Salon, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin), Editing (diverse Theaterproduktionen, Performancekollektive, Tanzproduktionen), Kamera & Komposition, als auch Kollaborationen.

Scroll Up